Ökostrom in Deutschland

Stromrechnung

Ökostrom und EEG Gesetz

Strom, der in Deutschland mit dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) gefördert wird, wird dem frei gehandelten Strom zu gleichen teilen "beigemischt".

Dieser Strom kann weder gezielt gekauft bzw. abbestellt werden. Der als gehandelter Ökostrom angebotene Strom kommt meistens aus Anlagen, die die Bedingungen des EEG nicht erfüllen, oft ausländische oder alte Kraftwerken.

Bei nicht zertifiziertem Ökostrom verteilen große Stromanbieter meistens schon vorhandenen Strom aus umweltfreundlichen Kraftwerken (meist bestehende Wasserkraftwerke) um und verkaufen diese Energie teurer. In diesem Fall bekommen die "Standart" Stromkunden des Versorgers zum Ausgleich einen größeren Anteil am fossilen oder atomaren Strommix. So bringt es der Umwelt praktisch nichts.
Stromerzeugungs-Zertifikate (Gütesiegel oder Label genannt) sollen die ökologische Erzeugung eines Stromangebotes bestätigen. Die bekanntesten Beispiele sind das Grüner Strom Label und das OK Power Label sowie mehrer Zertifizierungen des TÜV.

Der wichtigste Punkt bei der Auswahl von Ökostrom Anbietern ist die Frage, ob wirklich zusätzliche umweltfreundlich erzeugter elektrischer Strom und damit weniger umweltschädliches Co2 produziert wurde. Außerdem  verpflichten sich geprüfte Stromanbieter, zusätzliche Produktionskapazitäten aufzubauen.

Viele Umweltverbände haben Ökostrom-Zertifikate mit gestaltet und unterstützt. Andere Organisationen kritisieren, dass die Regelungen teilweise nicht ausschließen, dass eine wirtschaftliche Verbindung mit großen Atom- und Kohlestrom Konzernen besteht, welche gegen eine Energiewende sind. Da zbsp. das "OK Power Label" auch Oekostromangebote vom Vattenfall Konzern und ENBW zertifiziert hat, haben die Ökostromanbieter E-Werke Schönau und Greenpeace energy wissentlich auf das Label verzichtet, obwohl sie die Anforderungen dafür erreichen. Mittlerweile haben sich viele deutsche Umweltorganisationen in der Aktion "Atomausstieg selber machen" zusammengeschlossen, die nur firmenunabhängige Ökostromanbieter empfehlen und dabei auf  Stromlabel keinen Wert legen. Mitglieder in diesem Zusammenschluss sind auch die Umweltverbände, die das "Grüner Strom" Label und das "OK Power" Label unterstützen.

0209-hs

Nachtstromtarife
Wechseln Nachtstrom Strom Label Vergleich Ökostrom  Stromrechner Stromrechnung Vergleichen

 


Email:    Impressum

© 2009